TräumeTreffen

Im Traum begegnest du dir selbst – im Traum antwortest du dir.

Mittels der Untersuchungs- und Heilungswerkzeuge der Kunsttherapie, eingedenk der Traumtheorien der Tiefenpsychologie, aber vor allem die Augen, die Haltung und die Ausdrucksweisen der Kunst einsetzend machen wir uns daran, die höchst individuellen Traumsprachen sichtbar werden zu lassen.
Durch Sprache, Körperhaltungen, künstlerisches Material und Ausdrucksweisen versuchen wir sie tiefer zu verstehen und auf bereichernde Weise in unser Leben zu integrieren.
Wir stellen Methoden vor, die den Teilnehmenden einen inspirierten Zugang zu ihren Träumen ermöglichen und fungieren hierbei als “Reiseleiterinnen“.

Was ist ein Traum eigentlich? More

Die lange Nacht der Träume – Why are Dreams Dreamlike?

Am 15. Dezember findet in Wien die lange Nacht der Träume statt, initiiert von a.o. Univ.-Prof. Dr. Rainer Maria Köppl, Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien.
Wir, Marie-Theres Gallnbrunner und Katharina Burger, sind mit dabei und geben Einblick in unsere kunsttherapeutischen TräumeTreffen.

*Wir alle träumen: ob wir wollen oder nicht.
Im Traum sind wir alle KünstlerInnen: wir schaffen künstliche Welten.
Träume sind in mehrfacher Hinsicht ein mediales Phänomen: wir träumen „medial“, unsere Träume können wie Filme sein. More

Diese Frau baut ihre Träume

Eine Künstlerin, die ich sehr mag ist Niki de Saint Phalle.

Ihr Name, ihre Geschichte, ihre Kunst.

Mit 14 gehe ich das erste Mal durch ihren Tarot-Garten Il Giardino dei Tarocchi, ein Skulpturenpark in der südlichen Toskana.

Diese Frau hat ihre Träume gebaut, denke ich mir.

Eine Frau entwirft und erschafft, sie formt und baut mit kindlichem Esprit. Sie hat den Mut, sich so zu zeigen, mit ihrem spielerisch kindlichen Wesen, als Frau, als Künstlerin, mit Allem was sie ausmacht. More